Skip to main content

CNC Planier–, Fräs– und Bohrmaschinen

 

 

Möglichkeiten der Aufnahme der Werkstücke mittels der Innen- und Außen-Spannzangen oder die Verwendung des Spannfutters.

 

Die Werkzeugköpfe werden unter Berücksichtigung der gegebenen Technologie und der Kundenanforderungen gelöst.

 

 

 

Das Bearbeitungszentrum mit der zentral angeordneten Spindel für das Ebnen, Anbohren und Drehen beider Enden des Werkstückes in einer Spannlage. Das Gesamtkonzept des Zentrums ist auf die minimalen Einbaumaße mit der maximalen Arbeitsraum-Ausnutzung konzentriert. Die Gusskonstruktion des Bettes, der Supporte, Werkzeugköpfe und Spindelkästen ist die Grundvoraussetzung für die gesamte Steifigkeit der Maschine und die Dauerstabilität des Prozesses im Nonstop-Betrieb.
Die Maschine ist mit vier Supporten mit der Achse X1, Z1 und X2, Z2 ausgerüstet, welche mittels der Gleitführung realisiert werden. Bei der Maschine ZAH 650 CNC ist die Linearführung auf Längs- und Quersupporten verwendet.
Das wichtigste Konstruktionselement ist das Konzept der Zentralspindel, bei welcher es gelungen ist, sehr kompakte Abmessungen mit der hydraulischen Aufspannung, mit der inneren Nachschmierung mittels des Ölnebels und mit der genauen Positionierung zu erzielen.
Diese Anordnung ermöglicht sehr präzise Bearbeitung der Wellen in einer Spannlage von beiden Seiten.
Die Maschinen mit dem angeführten Prinzip der Zentralspindel erreichen die möglichst hohen Genauigkeiten in der Gleichachsigkeit der Körner und (Schlag) der gedrehten Oberflächen von beiden Seiten, und sie kann auf keine andere Weise erzielt werden. Deshalb werden die angeführten Zentren besonders in der Automobilindustrie bei der Herstellung der Komponenten der Getriebe und der zusammenhängenden Teile sehr gefragt.

Weitere Ebene des Bearbeitungszentrums ist die Integration des automatischen Werkstückwechsels, die eventuelle Verkettung in einige Fertigungsstraßen mit Hilfe der Portallader oder Roboter.

 

Technische daten
  ZAH 900 ZAH 900L ZAH 2500  
Operating range
Spanndurchmesser 5-125 mm
Länge des Werkstücks (140) 180-900 450-1300 350-2500 mm
Hub in der Achse X1, X2 250 250 320 mm
Hub in der Achse Z1, Z2 900 1300 2500 mm
Schnellvorschub in der Achse X1, X2, Z1, Z2 30 m/min
Maximale Vorschubkraft in der Achse X1, X2, Z1, Z2 5 kN
Spindel
Spindelende Spannzangen (1) 2x 125/100/80/65/52 Hainbuch
Max. Spindeldrehzahl 0-4000 1/min
Max. Spindelleistung 16 kW
Revolver – Servomotor Antrieb
Anzahl der Positionen 2x 12  
Bolzenbohrung nach DIN 69880 VDI40 mm
Maße 25x25 mm
Revolver mit Lifetool
Drehzahlbereich 0-3000 (6000) 1/min
Maximaler Drehmoment 30 Nm
Automatische Lade
Versorgung von Werkstücken- Eingang/Ausgang 30/30 ks
Wechselzeit 10 s
Steuersystem Standard: SIEMENS SINUMERIK 840 D-SL